SEKOP2018

“Die Cyber Security Agenda 2019″

2. Cyber Security-Managementdialog
9. – 11. März 2018 Hotel Bachmair Weissach am Tegernsee

Grußwort

Die Sorge Opfer eines Cyber-Angriffs zu werden, treibt inzwischen Verantwortliche aller Ebenen und Bereiche in Staat und Wirtschaft um. Aktuelle Vorfälle und Umfragen bestätigen eindrucksvoll, dass diese Sorge durchaus berechtigt ist. Das Risiko, Opfer eines hochwertigen und professionell durchgeführten Cyberangriffs zu werden, ist so hoch wie nie zuvor.

Neben den klassischen Cyberangriff-Zielen wie der IT-Infrastruktur und den IT-Anwendungen, ergeben sich für Angreifer insbesondere im viel gepriesenen Internet of Things völlig neue Angriffsmöglichkeiten und Angriffsszenarien. Waren bis vor wenigen Jahren nur wenige Bereiche der Wirtschaft – wie etwa der Finanzsektor – bis auf Produktebene vollständig digitalisiert, so erfasst die Digitalisierung mittlerweile zunehmend alle Bereiche in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Die fortschreitende Digitalisierung von Produkten, Waren und Dienstleistungen führt zu einer neuen und größeren Abhängigkeit denn je und damit einhergehend einer neuen Dimension von Bedrohungen.

Im gleichen Maße wie die Bedeutung und Abhängigkeit wächst die Erkenntnis, dass althergebrachte Abwehrstrategien kaum noch für ausreichenden Schutz sorgen können. Das klassische „Burgen bauen“, bestehend aus Firewall, Virenscanner und Co., hat als alleinig ausreichende Abwehrstrategie schon lange ausgedient. Professionelle staatliche oder kriminelle Angreifer haben längst Wege und Werkzeuge gefunden, die errichteten „Türme und Mauern“ zu überwinden und sich lautlos in IT-Systemen einzunisten und unbemerkt breit zu machen.

Unter dem Motto „Die Cyber Security Agenda 2019“ beschäftigt sich die SEKOP2018 – in Fortsetzung der ersten sehr erfolgreichen Konferenz des Vorjahres – mit den zentralen Herausforderungen der Cybersicherheit in Wirtschaft, Industrie und Behörden.

Gemeinsam erarbeiten Verantwortliche aus Anwenderunternehmen und Behörden mit Wissenschaftlern und Experten von Anbieterunternehmen Lösungen für die Bedrohungen von heute, aber auch für jene von morgen.

Neben der Frage, was an Artificial Intelligence, Blockchain & Co. dran ist, werden in Workshops zu den Themen Challenge IoT, Cyber Security Wargaming, BCM/Crisis Management und Cyberarchitektur Deutschland Prozesse und Strukturen auf den Prüfstand gestellt, die Möglichkeiten neuer Technologien analysiert und neue Lösungsansätze entwickelt. Selbstverständlich spielt auch der Fachkräfte-Engpass (Cyber-Ranges, Capture-the-Flag und Co.) eine wesentliche Rolle.

Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen zu diesen – und am Rande sicher auch zu anderen interessanten Themen – während unserer drei spannenden Tage gemeinsamer Arbeit am Tegernsee.

 

Dr. Stefan Grosse Ihr
Dr. Stefan Grosse
Präsident der SEKOP2018
Referatsleiter
Bundesministerium des Innern