Peter A. Gloor auf der INKOP2013

Peter A. Gloor Datum: 12.09.2013

Die Teilnehmer der INKOP2013 in Split/Kroatien werden in diesem Jahr durch Prof. Peter A. Gloor auf die Konferenz eingestimmt. Seine Eröffnungsrede am 10. Oktober fokussiert sich auf “Collaborative Innovation Networks“ (COINs).

Worum geht es?
Jede Veranstaltung der INKOP-Reihe wird mit einem fachbezogenen Eröffnungsvortrag begonnen, der die Teilnehmer auf die kommenden drei Tage Workshop-Arbeit und intensiven Netzwerkens einstimmt.

Dieses Jahr freuen wir uns, Prof. Peter A. Gloor mit dem Thema „COINs“ begrüßen zu können. Sogenannte COINs sind kleine Gruppen von intrinsisch motivierten Innovatoren, die radikale Neuentwicklungen wie Wikipedia, Linux, das Web, aber auch in kommerziellen Startups mit minimalen Budgets in Rekordzeit umsetzen. Eine visionäre Idee wird von einem charismatischen „Creator“ vorangetrieben, der ein kleines Team von Mitarbeitern – die COIN – als Gleichberechtigte um sich schart. Diese kleinen Teams von Innovatoren funktionieren ähnlich wie Bienenschwärme, wo jede Biene selbsttätig weiß, was sie zu tun hat, ohne autoritären Chef.

COINs existierten seit hunderten von Jahren. Sie sind allerdings heute, im Zeitalter des Internets, von massiv gesteigerter Bedeutung,  da sie zeitgleich und mit globaler Reichweite arbeiten können.

Im Anschluss an die Eröffnung starten die INKOP-Teilnehmer mit der Workshop-Arbeit.

 

Mehr über die INKOP2013.

Mehr über Prof. Peter A. Gloor.

Peter A. Gloor bloggt auf swarmcreativity.blogspot.com.

 

Alle Neuigkeiten ansehen